Sportverein logo: 10 Tips zum selber Erstellen 2022

Jeder Sportbegeisterte kann die Farben und das Sportverein Logo seiner Mannschaft schon von weitem erkennen. Sie sind zwei der wichtigsten Elemente der Teamidentität.

Das ist einer der Gründe, warum wir es in unseren Themes und Plugins sehr einfach machen, die Farben Ihrer Website in Ihre Teamfarben zu ändern.

Logos sind jedoch schwieriger. Zu wissen, wie man ein Sportverein Logo erstellt, ist eine große Herausforderung, insbesondere für Nicht-Designer.

Ich meine, wo fängst du überhaupt an?

Um Ihnen bei diesem wichtigen Teil der Teamidentität zu helfen, haben wir unten einen Schritt-für-Schritt-Prozess zusammengestellt, mit dem Sie Ihren eigenen entwickeln können.

Wir werden darüber sprechen, warum Sie überhaupt ein Logo brauchen, wie es Ihrem Team hilft, und dann die Schritte zum Entwerfen eines Logos durchgehen.

Bist du genauso aufgeregt wie wir? Dann lass uns zur Sache kommen.

Warum Ihr Sportverein ein Logo benötigt

Bevor wir anfangen, eines zu erstellen, stellt sich die Frage, warum überhaupt ein Sportverein logo erstellt wird.

Brauchst du überhaupt einen? Ist es nicht nur ein Gimmick? Schließlich sollte Ihr Teamname ausreichen, oder?

Es stellt sich heraus, dass ein Teamlogo mehr als nur ein „nice thing to have“ ist. Aus guten Gründen.

Es gibt Ihnen eine Identität

Wenn Sie jemals das Lied „Drei Löwen auf einem Hemd“ gehört oder französische Fans „Allez les bleus“ singen gehört haben, wissen Sie, dass Teams mehr sind als nur ihre Namen.

Ein Teamlogo existiert nicht nur, um in Ligatabellen zu erscheinen oder auf Waren gedruckt zu werden. Stattdessen ist es ein wichtiges Identitätsstück für Spieler, Vereinsmitglieder und Fans gleichermaßen.

Wie die Flagge eines Landes kann das Teamlogo viele starke Emotionen hervorrufen. Es kann den Menschen ein Gefühl der Zugehörigkeit und Einheit vermitteln und so Loyalität und Unterstützung schaffen.

Nicht schlecht für ein kleines Bild, oder?

Es lässt Sie professionell aussehen

Ihr Emblem soll aber nicht nur Teamgeist nach innen vermitteln, sondern auch Professionalität nach außen vermitteln.

Ein gut gestaltetes Teamlogo zeigt Engagement und dass man sich selbst ernst nimmt. Schließlich hat jedes professionelle Team einen.

Selbst wenn Sie eigentlich nicht in den Profiligen spielen, werden Sie, wenn Sie so kommunizieren, wie eine Kraft aussehen, mit der Sie sowohl für Spieler als auch für Gegner und Sponsoren rechnen müssen.

Und das kann nie schlecht sein.

Es macht Sie wiedererkennbar und unvergesslich

Viele Menschen, die in ein fremdes Land reisen, besuchen am Ende mindestens ein bekanntes Fast-Food-Restaurant.

Das liegt daran, dass diese Unternehmen viel Geld und Zeit in ihr Marketing investiert haben, um sich erkennbar zu machen.

Denken Sie schnell an eine Fast-Food-Kette, die Ihnen gefällt! Die Chancen stehen gut, dass Sie sich mühelos an ihr Logo erinnert haben.

In gleicher Weise verschafft ein eigenes Teamlogo anderen einen Wiedererkennungswert und hilft Ihnen, sich von der Masse abzuheben.

Dadurch wird es wahrscheinlicher, dass sie an Sie denken, wenn sie erwägen, einem Verein beizutreten oder ein Team zu sponsern.

Bist du schon überzeugt? Gut, dann kommen wir zu den guten Sachen.

Warum Ihr Sportverein ein Logo benötigt

Okay, jetzt, wo wir uns für das Warum entschieden haben, gehen wir zum Wie über.

1. Brainstorming

Als ersten Schritt müssen wir uns eine grobe Richtung für Ihr Sportverein Logo design einfallen lassen. Dafür ist es wichtig, darüber nachzudenken, was Sie kommunizieren möchten.

Habe ich erwähnt, dass es bei einem Sportmannschaftslogo um Identität geht? Ja? Nun, jetzt ist es an der Zeit, Ihre zu überdenken.

Was möchten Sie also mit Ihrem Logo vermitteln? Was wird seine Hauptbotschaft sein? Welche Werte wollen Sie nach außen kommunizieren?

Eine Antwort auf diese Fragen liefert Ihnen einige Leitprinzipien für den weiteren Prozess.

Es hilft auch, über vorhandene Identitätsmerkmale nachzudenken, wie z. B. Ihren Teamnamen, Spitznamen, Ihr Heimspiel und andere Dinge, die die Leute möglicherweise bereits mit Ihnen in Verbindung bringen.

2. Recherchiere existierende Beispiele

Darüber hinaus ist es ebenso wichtig, sich externe Bezugspunkte und konkrete Inspirationen für das Logodesign von Sportmannschaften zu verschaffen.

Zum Glück macht das Internetzeitalter dies extrem einfach. Führen Sie einfach eine Google-Bildsuche nach Ihren „Teamlogos [Ihres Sports]“ durch (z. B. Rugby-Teamlogos) und/oder schauen Sie sich Design- und Logo-Inspirationsseiten an:

  • Logo-Gala
  • Logo Elch
  • LogoLounge
  • Dribbeln
  • Abweichende Kunst

Sie können die Site-suche nach Teamlogo [Ihrem Sport]“ und ähnlichen Suchanfragen verwenden, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das Betrachten von Beispielen wird Ihre Kreativität anregen und Ihnen helfen, grobe Designideen zu entwickeln.

Um Ihr Konzept einzugrenzen, überlegen Sie sich Fragen wie:

Was magst du und möchtest du nachahmen?
Wie können Sie bestehende Ideen verbessern und anders sein?
Welche Elemente möchten Sie verwenden und von welchen möchten Sie unbedingt die Finger lassen?
Sehen Sie sich so viele Beispiele an, wie Sie brauchen, um ein gutes Bauchgefühl zu bekommen, wo Sie hinwollen. Wenn Sie sich bereit fühlen, ist es an der Zeit, mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

Nur eine kurze Warnung: Es ist zwar völlig in Ordnung, sich von anderen Teamlogos inspirieren zu lassen, aber reiße ihr Design nicht so unverhohlen ab wie diese Leute. Es vereitelt vollständig den Zweck, Ihre eigene Identität zu schaffen.

3. Denken Sie über verschiedene Arten von Logos nach

Bei der Recherche werden Sie schnell feststellen, dass es verschiedene Arten von Logos gibt.

Einige sind abstrakte Bilder oder Symbole, während andere auf Schriftarten basieren, sogenannte Logotypen.

Sie werden auch feststellen, dass die Logos von Sportmannschaften meistens eine Mischung aus beidem sind:

Das liegt daran, dass Nur-Bild-Logos normalerweise etwas für Unternehmen sind, die viel Energie für das Branding aufwenden.

Gleichzeitig fehlt es an Assoziationskraft und anderem emotionalen Schwung, wenn nur Ihr Name ausgeschrieben ist.

Daher werden Sie wahrscheinlich gut daran tun, ihren Beispielen zu folgen und den gleichen Designpfad einzuschlagen.

Wenn Sie jedoch eine coole Idee haben, die anders ist, lassen Sie sich auf keinen Fall von mir davon abhalten, sie umzusetzen.

4. Schauen Sie sich die Schriftarten von Sportmannschaften an

Apropos konkrete Gestaltungselemente: Schriften können ein wichtiger Bestandteil eines Logos sein.

Sie sind ein bisschen eine Wissenschaft für sich, weshalb es eine gute Idee ist, etwas zu diesem Thema zu recherchieren.

Glücklicherweise haben wir einige coole Schriftsammlungen für Sportmannschaften zur Verfügung:

  • 1001 Schriftarten
  • FontSpace
  • Abstrakte Schriftarten

Darüber hinaus können Sie auch sportspezifische Schriftarten finden, indem Sie „[your sport] font“ googeln.

Neben der Verwendung einer vorhandenen Schriftart besteht auch die Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Schriftart zu erstellen, wie es viele professionelle Teams tun:

benutzerdefinierte Schriftarten-Logos
Sie müssen jedoch nichts übermäßig Auffälliges tun. Es ist auch möglich, Logos mit etablierten Schriftarten zu erstellen.

Wie bei allem hängt die Wahl der Schriftart wirklich von Ihren eigenen Vorlieben und Zielen ab.

5. Beginnen Sie mit dem Skizzieren

Wenn Sie das Gefühl haben, eine gute Gliederung zu haben, beginnt der lustige Teil. Es ist Zeit, Stift zu Papier zu bringen.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie kein Supertalent sind, hier geht es nicht darum, das Endprodukt zu erstellen, sondern Ihre groben Ideen zum Leben zu erwecken.

Sie können so viele Ideen aufschreiben und so viele Iterationen durchführen, wie Sie möchten, ohne sich selbst zensieren zu müssen. Quantität ist an dieser Stelle in Ordnung, Sie können sich später auf die Qualität konzentrieren.

Spielen Sie ein wenig herum, seien Sie kreativ und sehen Sie, was dabei herauskommt.

Konzentrieren Sie sich auch auf die Form statt auf die Farbe.

Das liegt daran, dass Sie wahrscheinlich zunächst Ihre Teamfarben in das Logo integrieren werden, sodass Sie nicht besonders kreativ werden müssen.

Noch wichtiger ist jedoch, dass ein gutes Sportverein Logo in Schwarzweiß genauso gut funktionieren muss wie in Farbe.

Schließlich muss es auf vielen verschiedenen Medientypen gut aussehen, von riesigen Farbpostern bis hin zu verschmierten monochromen Faxen.

Also brechen Sie die Buntstifte noch nicht aus.

6. Verfeinern Sie Ihre Ideen

Während der obigen Schritte sollte die Vision für Ihr Sportverein Logo viel klarer geworden sein und Sie sollten eine Reihe verschiedener Ideen auf dem Tisch haben.

Jetzt ist es an der Zeit, die Spreu vom Weizen zu trennen und Ihr Konzept zu verfeinern.

Um das Feld weiter auf einige wenige Auserwählte einzugrenzen, gehen Sie Ihre Logo-Ideen durch und überprüfen Sie sie auf die folgenden Merkmale:

  • Angemessenheit – Kommuniziert es gut, was Sie tun? Können die Leute verstehen, in welcher Sportart oder Disziplin du bist?
  • Einfachheit – Ist ein Logo übermäßig kompliziert oder verwirrend?
  • Unverwechselbarkeit – Ahmen Sie das Logo eines anderen zu genau nach? Ist das Logo leicht zu merken?
  • Erkennbarkeit – Ist das Logo problemlos verständlich?
  • Zeitlosigkeit – Wird sie noch Jahre erkennbar sein?

All dies sind Kennzeichen guter Logos. Wenn Sie sie verwenden, um Ihre Logokonzepte zu sortieren, werden Sie die echten Goldnuggets entdecken.

Hören Sie auch auf Ihr Bauchgefühl. Es ist ganz natürlich, dass man sich von manchen Ideen mehr angezogen fühlt als von anderen, und dafür gibt es oft gute Gründe.

Wenn Sie können, grenzen Sie es auf maximal drei Konzepte ein.

7. Reflektieren und Feedback einholen

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen Weg Sie gehen sollen, oder während des Erstellungsprozesses feststecken, ist es oft eine gute Idee, einen Schritt zurück zu gehen.

Das Erstellen eines Logos ist ein Prozess. Indem Sie Pausen einlegen und etwas Abstand gewinnen, lassen Sie Ideen keimen und schaffen Raum, damit sie natürlich reifen können.

Außerdem erhalten Sie viele Rückmeldungen. Im Gespräch mit anderen ergeben sich oft neue Erkenntnisse und Ideen, auf die Sie selbst nicht kommen würden.

Außerdem ist die Einbeziehung Ihrer Teammitglieder in den Prozess eine großartige Möglichkeit, alle mehr zu investieren. Indem Sie ihnen erlauben, für ihre Favoriten zu stimmen und Beiträge zu leisten, schaffen Sie eine noch stärkere Teamidentität.

8. Wählen Sie Ihren Favoriten aus

Okay, jetzt sollten Sie an einem Punkt ankommen, an dem Sie eine Entscheidung treffen können. Wenn sich noch nichts richtig anfühlt, ist es vielleicht an der Zeit, neu anzufangen.

Nachdem Sie sich auf ein Konzept geeinigt haben, ist es an der Zeit, ans Wesentliche zu gehen und die Details Ihres Endprodukts auszuarbeiten.

Einer der wichtigsten Aspekte während der Verfeinerungsphase ist zu sehen, was weggenommen werden kann.

Ein Freund von mir, der Grafikdesigner ist, sagte mir einmal, dass der größte Teil des Logodesigns darin besteht, es einfacher zu machen.

Die einfachsten Logos sind oft die einprägsamsten und lassen sich auch leichter in verschiedenen Versionen reproduzieren.

9. Stellen Sie einen Designer für das Endprodukt ein

Wie ich eingangs sagte, repräsentiert Ihr Logo Ihr Team nach außen, also möchten Sie nicht, dass es sagt: „Wir mögen es, Dinge halbherzig zu machen“.

Daher sollten Sie für das Endprodukt mit einem Fachmann sprechen, es sei denn, Sie haben einen Grafikdesigner in Ihrem Team.

Zuallererst kann ein professioneller Designer helfen, Ihre Idee zu rationalisieren und den letzten Schliff zu geben.

Noch wichtiger ist jedoch, dass er oder sie Ihr Logokonzept in eine digitale Form umwandeln kann, damit Sie damit beginnen können, es zu verwenden.

Dazu gehören auch Kenntnisse über wichtige technische Überlegungen, die sicherstellen, dass das Logo druckbar ist, die richtige Auflösung hat und andere Dinge, an die Sie und ich nie denken würden.

Während dies wahrscheinlich etwas Geld kosten wird, ist es eine gute Investition für ein Sportmannschaftslogo, das Sie lange verwenden werden.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie einen professionellen Logodesigner finden, sollten Sie vielleicht Dienste wie 99 Designs ausprobieren, wo Sie einen Designwettbewerb starten und Einsendungen aus der ganzen Welt zu anständigen Preisen erhalten können.

Wählen Sie die Vorschläge, die Ihnen gefallen, lassen Sie das Design Ihren Bedürfnissen anpassen und Sie sind fertig.

9. Stellen Sie einen Designer für das Endprodukt ein

Wie ich eingangs sagte, repräsentiert Ihr Logo Ihr Team nach außen, also möchten Sie nicht, dass es sagt: „Wir mögen es, Dinge halbherzig zu machen“.

Daher sollten Sie für das Endprodukt mit einem Fachmann sprechen, es sei denn, Sie haben einen Grafikdesigner in Ihrem Team.

Zuallererst kann ein professioneller Designer helfen, Ihre Idee zu rationalisieren und den letzten Schliff zu geben.

Noch wichtiger ist jedoch, dass er oder sie Ihr Logokonzept in eine digitale Form umwandeln kann, damit Sie damit beginnen können, es zu verwenden.

Dazu gehören auch Kenntnisse über wichtige technische Überlegungen, die sicherstellen, dass das Logo druckbar ist, die richtige Auflösung hat und andere Dinge, an die Sie und ich nie denken würden.

Während dies wahrscheinlich etwas Geld kosten wird, ist es eine gute Investition für ein Sportmannschaftslogo, das Sie lange verwenden werden.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie einen professionellen Logodesigner finden, sollten Sie vielleicht Dienste wie 99 Designs ausprobieren, wo Sie einen Designwettbewerb starten und Einsendungen aus der ganzen Welt zu anständigen Preisen erhalten können.

Wählen Sie die Vorschläge, die Ihnen gefallen, lassen Sie das Design Ihren Bedürfnissen anpassen und Sie sind fertig.

10. Beginnen Sie mit der Verwendung Ihres brandneuen Logos

Das ist es, du hast es geschafft! Herzliche Glückwünsche! Sie haben einen wichtigen Teil der Teamidentität geschaffen.

Das Wichtigste neben dem Feiern ist jedoch, dass Sie tatsächlich sofort mit der Verwendung Ihres Logos beginnen.

Fangen Sie an, es an allen wichtigen Stellen zu platzieren, wie z. B. auf Ihren Trikots, dem Club-Newsletter, Briefpapier und – am wichtigsten – auf Ihrer Team-Website.

Wenn Sie Ihre Website mit SportsPress oder einem unserer Themen erstellt haben, können Sie Logos auf Teamseiten anzeigen lassen, indem Sie diesen einfachen Schritten folgen.

Sind Sie bereit, Ihr eigenes Sportteam-Logo zu erstellen?

Das Logo eines Vereins ist oft das erste, woran Menschen im Zusammenhang mit einer Sportmannschaft oder einem Verein denken.

Es ist daher eines der wichtigsten Werkzeuge, um Identität zu schaffen und sich wiedererkennbar zu machen.

Für Nicht-Designer kann es jedoch schwierig sein, ein Logo zusammenzustellen. Glücklicherweise haben Sie jetzt einen Fahrplan, der Ihnen dabei hilft, es trotzdem zu tun.

Das bedeutet nicht, dass Sie alles alleine machen müssen oder sollten. Professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen ist auf jeden Fall ratsam, um ein großartiges Endprodukt zu erstellen.

Ein Großteil der Beinarbeit kann jedoch von Ihnen selbst erledigt werden.

Indem Sie sich selbst zu einem integralen Bestandteil des Erstellungsprozesses machen, können Sie sicherstellen, dass das endgültige Logo Ihr Team wirklich repräsentiert und ein wichtiger Teil Ihrer Kultur und Identität ist.

Möchten Sie Ihr Team-Logo auf einer professionellen Team-Website präsentieren, die mit WordPress erstellt wurde? Dann sehen Sie sich unsere Themen und das SportsPress-Plugin an. Sie machen das Ändern des Hinzufügens von Logos zu Ihrer Website super einfach und sind vollgepackt mit weiteren tollen Funktionen.

Beitrag teilen

Mehr Beiträge erforschen

Wir automatisieren Ihre Neukunden Gewinnung

Bereit Ihr Unternehmen zu Skalieren?

Einen Moment noch!

Tragen Sie sich ein für einen kostenlosen Beratungsgespräch.